Pausenordnung

[col grid=”2-1 first”]

1. SCHULBEGINN

Beginn der 1. Stunde ist um 7.45 Uhr.

Vor der 1. Stunde ab 7.30 Uhr und vor der 2. Stunde ab 8.20 Uhr befindet sich eine Frühaufsicht auf dem Hof.

Die Schülerinnen und Schüler sollen zeitlich so von zu Hause weggeschickt werden, dass sie maximal 10 Minuten vor Unterrichtsbeginn auf dem Schulhof ankommen. Sie versammeln sich beim ersten Klingeln an ihren Aufstellplätzen.
Die Klasse wird dann von der unterrichtenden Lehrkraft abgeholt.
[/col]
[col grid=”2-1″]

2. KLEINE PAUSEN

Alle Schüler und Schülerinnen bleiben in der Klasse, es darf gegessen und getrunken werden. Der Gang zur Toilette soll in der kleinen Pause stattfinden.

Die kleine Pause dient auch dem Lehrerwechsel – die Schüler und Schülerinnen legen das Material für die nächste Stunde bereit, damit keine wertvolle Zeit verloren geht und der nachfolgende Unterricht pünktlich beginnen kann.

Verhalten im Klassenzimmer:

Grundregel:
Es ist alles zu vermeiden, wodurch sich selbst oder anderen Schaden zugefügt werden könnte, z. B. Fangen spielen, Herumrennen, Kämpfe, Turnen, Schubsen, auf die Tische stellen usw.
Während der Schulzeit und auf dem Schulgelände müssen Handys, MP-3-Player und elektronische Spielgeräte abgeschaltet werden und dürfen nicht sichtbar sein (siehe auch Schulordnung).

[/col]

[col grid=”2-1 first”]

3. HOFPAUSEN

Pausenzeiten:

9.20 Uhr – 9.35 Uhr und 11.15 Uhr – 11.30 Uhr

Alle Schüler und Schülerinnen gehen zügig auf den Hof zur freien Bewegung und um Frischluft zu tanken.

Die Klassenzimmer werden während der großen Pausen abgeschlossen. Lehrkräfte führen Aufsicht bis zum zweiten Klingeln (9.40 Uhr bzw. 11.35 Uhr). Pausenscouts der 3./4. Klassen sind unterstützend tätig.

In jeder Hofpause führen 3 Lehrkräfte Pausenaufsicht:
– im Hof vor Haus 1
– im Hof vor Haus 2
– im Durchgangsbereich und am grünen Klassenzimmer

Verhalten im Hof:                                                                                                                                                                                                 Sorgsamer Umgang und friedliches Miteinanderspielen sind selbstverständliche Grundvoraussetzungen.

Grundregel:
Es muss alles vermieden werden, wodurch sich selbst oder anderen Schaden zugefügt werden könnte, z. B. rücksichtsloses Rasen, Drängeln, Schubsen, Kämpfen, Bein stellen, Steine oder Schneebälle werfen usw.

Ballspiele sind nur mit weichen Schaumstoffbällen erlaubt.

Wir freuen uns alle über einen sauberen Schulhof:         Abfälle gehören in die Abfallbehälter                                                                                                                                             Alle sorgen mit dafür, dass das Umfeld sauber bleibt                                                                                                                                                                Getränke: Es wird nicht herumgespritzt und Tetrapacks nicht zertreten

Pausenende:

Die Schülerinnen und Schüler versammeln sich beim ersten Klingeln an ihrem Aufstellplatz. Sie werden dort von ihrer unterrichtenden Lehrkraft abgeholt.

Ob ein gemeinsames Frühstück im Klassenzimmer stattfindet, vereinbaren die Klassen mit ihrem Klassenlehrer/ihrer Klassenlehrerin.
[/col]
[col grid=”2-1″]

4. REGENPAUSE

Während einer Regenpause bleiben die Schülerinnen und Schüler in ihrem Klassenzimmer und werden von der Lehrkraft beaufsichtigt, die in der Stunde vor der Pause Unterricht hatte.
In Einzelfällen findet die Aufsicht nach Absprache statt.

Wer diese Regeln nicht einhält, ist nicht besonders mutig, sondern handelt gegen die Vereinbarungen, die wir Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer gemeinsam erarbeitet haben. Wer gegen unsere Schulregeln verstößt. muss mit Folgen rechnen.

[/col]